Was ist Discgolf bzw. Frisbee-Golf eigentlich?

Wer Golf kennt, versteht Frisbee Golf im Handumdrehen. Beide Sportarten folgen ähnlichen Regeln.

Die wichtigsten Unterschiede:

  • Anstelle von Ball und Schläger verwenden die Spieler spezielle Frisbee-Scheiben
  • Statt in ein Loch wird in einen Auffangkorb aus Metall gespielt

Der Korb befindet sich etwa in der Mitte einer 1,4 m hohen Metallstange. Von einem oberen Ring hängen Metallketten nach unten, um den Schwung der ca. 170g schweren Kunsstoffscheiben zu bremsen.

Disc Golf ist eine Sportart für jedes Alter und jede Leistungsstärke. Bereits nach kurzer Zeit stellen sich beim Umgang mit den Scheiben erste Erfloge ein und bringen dem Einsteiger von Beginn an Spaß.

Der Einstieg ins Spiel ist im Vergleich zu anderen Sportarten sehr preiswert. Für die Grundausstattung benötigt man ca. 20 Euro.

Kommentare sind geschlossen.